Führungen l Kontakt

So lebten die Knappen im Wörgetal


Das rekonstruierte Knappenhaus mit Pochwerk beim Puchersee ist in einer Höhe von 2.002 Meter am Originalstandort gelegen. 

Der vordere Teil des Knappenhauses dient als Schutzhaus, wo Familien nach den Anstrengungen einer Wanderung am Knappenweg im Wörgetal Rast machen können. Eine Besichtigung des Bergbaumuseums mit Knappenfiguren, Grubenhunt, Werkzeugen und Bildern ist nur im Rahmen einer geführten Wanderung möglich.

In unmittelbarer Nähe des Knappenhauses befanden sich die Pochermühle und eine "Scheidhütte", in der das Erz zuerst händisch vom tauben Gestein getrennt wurde. Auch eine Siebanlage - ebenfalls am Originalstandort wieder errichtet - gehörte zum Ensemble.

Familien, die an einer geführten Wanderung am Knappenweg in Wörgetal teilnehmen möchten, rufen für weitere Informationen und für eine Anmeldung beim Ötztal Tourismus, Information Oetz, unter der Telefonnummer +43 57200 500 an.